Posts

Essen in China!

Essen in China,

das hatte ich mir reichlich gewünscht, bevor ich dorthin flog. Was glauben Sie lieber Leser habe ich bekommen? Natürlich chinesisches Essen! So reichlich, dass ich es kaum wahrhaben wollte. Bei uns im Restaurant gab es für alle Mitarbeiter in jeder Filiale der Restaurantkette dreimal am Tag Essen, immer Reis mit Beilagen. Mal reine Gemüsepfannen, mal Fisch mit Gemüse oder Fleisch mit Gemüse. Ab und gab es Algen mit Reis, das war extrem lecker. Dazu kommen die Kräuter, in diesem Fall Koriander und Knoblauch, damit wird die ganze Sache abgerundet. Wir haben hier eine Mahlzeit, die 100% basisch und somit gesund ist. Ach ja, Chili, ich vergaß! und zwar reichlich. Am Anfang wurde noch Rücksicht auf mich genommen, später ging es dann irgendwie schon. Heute fehlt mir oft das Chili am Essen, aber zuhause kann ich das selber ausgleichen. Chili ist gesund, ein Heilmittel, das leider viel zu wenig verwendet wird. Die TCM (traditionelle chinesische Medizin ) und Ayurveda Ernährung aus Indien verwenden Chili als eine wichtige Medizin. Die Chili, die es zu kaufen gibt, ist nicht im Entferntesten das, was man im Ausland kaufen kann. Das finde ich persönlich total schade. Chili ist einfach geil und gesund.

Die Mahlzeiten in den Restaurants bei uns in Changchun fanden immer in großer Runde mit allen Angestellten statt. Der Zusammenhalt in der Gruppe, ob Service oder Küche, war einmalig und so was entsteht nur durch Gruppenaktivitäten, eben das gemeinsame Essen. Hier in Deutschland habe ich noch nie in einem Restaurant, in dem ich gearbeitet habe, mit allen Mitarbeitern zusammen gegessen, leider. Warum müssen uns andere Kulturen erst zeigen wie wichtig so ein gemeinsames Mahl ist? In Gedanken sende ich ein herzliches Dankeschön für diese super schönen Erlebnisse nach China.

Schmackhaften pappigen leckeren Reis (und das ist etwas anderes als unser körniger) gab es im Restaurant immer, zum Frühstück, zum Mittag und am Abend. Für uns Europäer ist das ein ganz anderes Essen, aber kulturell verständlich.

In China gibt es z.B. keinen Backofen, daher kann es auch kein Brot und kein Kuchen geben. Erst jetzt, durch die Anlehnung an unsere Gesellschaften hat auch in China das Brot Interesse gefunden. Heute kann man dekorativen Kuchen und gutes Brot fast überall kaufen. Der Kuchen sieht phantastisch aus, ist aber für unseren Gaumen fremd. Da fehlt die Erfahrung und das Können der Köche, Bäcker und Patissiers. Mit sehr viel Freude habe ich mir in den Supermärkten die Kuchen angeschaut, da haben uns die Chinesen wirklich etwas voraus. Dort gibt es Scheiben, hinter denen die Torten live von Angestellten für die Kunden angefertigt werden.

Dennoch, Kuchen, die vor Fett und Zucker strotzen, sind nichts für eine gesunde Ernährung. Lassen wir also die Kuchen lieber Leser im Laden stehen und verschenken es höchstens zu Geburtstagen an unsere Freunde. Ab und zu ist bestimmt erlaubt. Sonst rauscht der Blutdruck nach oben und das Fett geht direkt auf die Hüften.

Herzliche Grüße lieber Leser Ihre Constanze Sibylle Bauer

Essen in China,

das hatte ich mir reichlich gewünscht, bevor ich dorthin flog. Was glauben Sie lieber Leser habe ich bekommen? Natürlich chinesisches Essen! So reichlich, dass ich es kaum wahrhaben wollte. Bei uns im Restaurant gab es für alle Mitarbeiter in jeder Filiale der Restaurantkette dreimal am Tag Essen, immer Reis mit Beilagen. Mal reine Gemüsepfannen, mal Fisch mit Gemüse oder Fleisch mit Gemüse. Ab und gab es Algen mit Reis, das war extrem lecker. Dazu kommen die Kräuter, in diesem Fall Koriander und Knoblauch, damit wird die ganze Sache abgerundet. Wir haben hier eine Mahlzeit, die 100% basisch und somit gesund ist. Ach ja, Chili, ich vergaß! und zwar reichlich. Am Anfang wurde noch Rücksicht auf mich genommen, später ging es dann irgendwie schon. Heute fehlt mir oft das Chili am Essen, aber zuhause kann ich das selber ausgleichen. Chili ist gesund, ein Heilmittel, das leider viel zu wenig verwendet wird. Die TCM (traditionelle chinesische Medizin ) und Ayurveda Ernährung aus Indien verwenden Chili als eine wichtige Medizin. Die Chili, die es zu kaufen gibt, ist nicht im Entferntesten das, was man im Ausland kaufen kann. Das finde ich persönlich total schade. Chili ist einfach geil und gesund.

Die Mahlzeiten in den Restaurants bei uns in Changchun fanden immer in großer Runde mit allen Angestellten statt. Der Zusammenhalt in der Gruppe, ob Service oder Küche, war einmalig und so was entsteht nur durch Gruppenaktivitäten, eben das gemeinsame Essen. Hier in Deutschland habe ich noch nie in einem Restaurant, in dem ich gearbeitet habe, mit allen Mitarbeitern zusammen gegessen, leider. Warum müssen uns andere Kulturen erst zeigen wie wichtig so ein gemeinsames Mahl ist? In Gedanken sende ich ein herzliches Dankeschön für diese super schönen Erlebnisse nach China.

Schmackhaften pappigen leckeren Reis (und das ist etwas anderes als unser körniger) gab es im Restaurant immer, zum Frühstück, zum Mittag und am Abend. Für uns Europäer ist das ein ganz anderes Essen, aber kulturell verständlich.

In China gibt es z.B. keinen Backofen, daher kann es auch kein Brot und kein Kuchen geben. Erst jetzt, durch die Anlehnung an unsere Gesellschaften hat auch in China das Brot Interesse gefunden. Heute kann man dekorativen Kuchen und gutes Brot fast überall kaufen. Der Kuchen sieht phantastisch aus, ist aber für unseren Gaumen fremd. Da fehlt die Erfahrung und das Können der Köche, Bäcker und Patissiers. Mit sehr viel Freude habe ich mir in den Supermärkten die Kuchen angeschaut, da haben uns die Chinesen wirklich etwas voraus. Dort gibt es Scheiben, hinter denen die Torten live von Angestellten für die Kunden angefertigt werden.

Dennoch, Kuchen, die vor Fett und Zucker strotzen, sind nichts für eine gesunde Ernährung. Lassen wir also die Kuchen lieber Leser im Laden stehen und verschenken es höchstens zu Geburtstagen an unsere Freunde. Ab und zu ist bestimmt erlaubt. Sonst rauscht der Blutdruck nach oben und das Fett geht direkt auf die Hüften.

Herzliche Grüße lieber Leser Ihre Constanze Sibylle Bauer


10 Ansichten

Constanze Sibylle Bauer
Hauptstraße 8
24238 Mucheln OT Sellin

Tel: +49(0) 173-3662571

E-Mail: Info@schamane-bauer.com

© 2019 by Constanze Sibylle Bauer